Veranstaltungen in Leutkirch

Vortrag: 
"Muttersprache + Deutsch" Kinder zweisprachig erziehen
Di., 4 Juli 2023 um 16:00 Uhr 

Im Musiksaal der Grundschule Oberer Graben

Elterncafe „Eltern stärken Eltern“

Die erfahrende Spracherzieherin Michaela Schlereth wird einen Impulsvortrag halten, welche Bedeutung die Muttersprache hat, wie sich (Mutter) Sprache entwickelt und was Eltern beachten können, wenn ihre Kinder zweisprachig erzogen werden oder sie neben ihrer Muttersprache auf einmal auch noch Deutsch in Kindergarten oder Schule lernen müssen.
Danach bleibt noch Zeit für individuelle Fragen und Austausch. 
Es wird eine Kinderbetreuung geben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Lesung: 
Mama Superstar 
27. September 2022, 19:00 Uhr

Zum Anlass der Interkulturellen Wochen 2022 haben wir die "Migrant Kids" eingeladen. Besucher können sich auf eine 90-minütige Veranstaltung mit ausgewählten, wahren, inspirierenden und emotionalen Geschichten der "Migrant Mamas" aus dem preisgekrönten Buch "Mama Superstar" freuen.

Anmeldung erwünscht: maria.soellner[at]leutkirch.de

Ausstellung: 
ALLE AN EINEM TISCH PORTRÄTS, DIE VON GERECHTIGKEIT ERZÄHLEN
23. März bis 24. April 2022
Mittwoch bis Sonntag
10:00 – 16:30 Uhr

Allgäuer Genussmanufaktur           Brauereiweg 3 in Urlau

Auf großen schwarz-weiß Fotos blicken die Betrachter direkt in die ausdrucksstarken Gesichter der Porträtierten. Deren Gedanken sind auf den angefügten Texttafeln zu lesen. Ein QR- Code ermöglicht es Menschen mit Sehbehinderung die Ausstellung zu erfassen. Zu sehen sind Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer, queere Menschen, aus unterschiedlichen Lebensbereichen und verschiedenen Herkunftsländern. Alle wurden über ihren Bezug zu Gerechtigkeit befragt und im Verlauf des Gesprächs fotografiert. Die Fotos stammen von Susanne Weimann (photostudio weimann, Lindenberg)

Keine Anmeldung erforderlich.          Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten  der Allgäuer Genussmanufaktur für  Besucher:innen zugängig.

 

Workshop:
Das Argumentationstraining Wiedersprechen für Demokratie
01. April 2022 14:00 -17:00 

Festhalle St. Anna, Leutkirch

Referent:in: Verein Gegen Vergessen Für Demokratie 

„Die sind alle... !“   „Typisch die... !“   „Solche können nix... !“

Herabsetzende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns in der Schule, bei Familienfesten oder im Bus. Meist machen sie uns sprachlos.

Im Argumentationstraining wird ganz praktisch geübt, wie auf solche Aussagen reagiert werden kann. Dabei werden folgende Fragen besprochen: Welche Meinung habe ich dazu? Was möchte ich tun? Wie kann ich widersprechen?

Die Teilnehmenden lernen, welche Mechanismen bei Vorurteilen wirken. Sie üben Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und mit anderen wieder ins Gespräch zu kommen.

Mehr zum Träger des Workshops: www.kommunikation-demokratie.de

Kostenfrei. Anmeldung                     bei Maria Söllner bis 28.03.2022:                  per mail: maria.soellner[at]leutkirch.de telefonisch: 07561 87-131 

Ab 15 Jahren
 

Aktion: 
Cook, chill and culture
31. März 2022, 13:00 Uhr u. 18:00 Uhr

Chillix, Marienplatz 15, Leutkirch

Gemeinsam kochen und Essen

Das gemeinsame Essen verbindet unsere Kulturen auf der ganzen Erde. Wir wollen zusammen kochen, essen und ins Gespräch kommen. Gäste aus unterschiedlichen Kulturen zeigen ihre landestypischen Gerichte und erzählen von ihrer Heimat.

Gibt es vielleicht weitere Gemeinsamkeiten, die wir miteinander teilen können?

Wenn du dein Land/deine Kultur bei einem gemeinsamen Gericht vorstellen möchtest, melde dich gerne bei uns.

Anmeldung                                           bei Dennis Hemerper bis bis Di, 29.03.2022:  per mail:dennis.hemer[at]drs.de           telefonisch: 07561/9874420

Filmvorführung: 
Deutsche Pop-Zustände: Eine Geschichte Rechter Musiker
30. März 2022, 19:00 Uhr

Bocksaal Leutkirch

Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur

Der Film „DEUTSCHE POP ZUSTÄNDE“ spürt rassistisches und rechtsradikales Gedankengut in der deutschen Pop-Musik von den 80er-Jahren bis heute auf. Vorgestellt werden nicht nur eindeutig rechtsextreme Gruppierungen, sondern auch Mainstream-Bands wie Rammstein oder Frei.Wild sowie Gegenbewegungen eher links orientierter Musiker. Für ihren Dokumentarfilm haben die Grimme-Preisträger Dietmar Post und Lucia Palacios Wissenschaftler, einen Ausstiegsberater und einen Aussteiger aus der rechten Szene sowie Musiker und Label-Vertreter um ihre Einschätzung gebeten.

Kostenfrei. Anmeldung                     bei Maria Söllner bis 28.03.2022:                  per mail: maria.soellner[at]leutkirch.de telefonisch: 07561 87-131  

Aktion: 
Meet & Walk
27. März 2022, 15:00 Uhr
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung um eine Woche verschoben. 

Stadtweiher, Parkplatz unterhalb der Kneippanlage Leutkirch

Bei einem Spaziergang mal wieder andere Menschen kennen lernen? Über dies und jenes ins Gespräch kommen?
Komm vorbei! Für Tee, Kekse und Gesprächspartner:innen ist gesorgt.
 

Anmeldung (keine Voraussetzung)       bei Maria Söllner                                        per mail: maria.soellner[at]leutkirch.de   telefonisch: 07561 87-131  

Workshop: 
Lernen aus dem NSU-Komplex - Aktiv gegen Rassismus und Neonazismus
24. März 2022, 18:00 – 21:00 Uhr

Festhalle St. Anna, Leutkirch

Ausgehend vom NSU-Komplex beschäftigen sich die Teilnehmer:innen kritisch mit strukturellem und alltäglichem Rassismus, dem Neonazi-Weltbild sowie Kontinuitäten von rechter Gewalt in der Gesellschaft. Grundlage bilden die Perspektiven der Betroffenen und der Angehörigen der Opfer.

Menschen mit und ohne Rassismuserfahrung werden unterstützt, rassistische Strukturen sowie nazistische Ideologien in Deutschland zu kontextualisieren und sich damit aktiv auseinanderzusetzen. In Verbindung zur eigenen Lebensrealität werden gemeinsam Handlungsmöglichkeiten gesucht.

Kostenfrei. Anmeldung                     bei Maria Söllner bis 21.03.2022:                  per mail: maria.soellner@leutkirch.de telefonisch: 07561 87-131  

Ab 15 Jahren

Exkursion: 
Synagogenführung
Mi, 23. März 2022, 
Start um 09:00 Uhr in Leutkirch

Synagoge Ulm

Im Dezember 2012, gut 70 Jahre nach den schändlichen Ereignissen der Reichspogromnacht am 9. November 1938, bezog die jüdische Gemeinde ihr neues Zuhause - nur wenige Meter vom Standort der alten Synagoge - in Ulm.

Wir fahren gemeinsam von Leutkirch nach Ulm und werden durch die Synagoge geführt.

Anmeldung bis spätestens 09.03.2022 bei Murat Sagkol, murat.sagkol[at]outlook.com, Tel. 0174 377 0595.

Aktion: 
Steine bemalen für 100% Menschenwürde
21. März 2022, 9:00 -12:00 Uhr

Auf dem Markt, Leutkirch

Am Internationalen Tag gegen Rassismus wollen wir so viele Menschen wie möglich dazu auffordern einen Stein mit einer kurzen Botschaft zu beschriften oder zu bemalen, als Zeichen für 100 % Menschenwürde, für Zusammenhalt egal woher wir kommen.

Lasst uns gemeinsam Steine auf dem Marktplatz bemalen oder bringt eure bemalten Steine mit. Wir legen eine Steinkette um den Gänselieselbrunnen, um zu zeigen: Wir halten zusammen!

Ausstellung - öffentliche Führungen: 
Lasst mich ich selbst sein
So, 20. & So, 27. März, 14:00 Uhr

Geschwister-Scholl-Schule, Eingang C

30 Leutkircher Jugendliche wurden vom Anne Frank Zentrum zu sogenannten Peer Guides ausgebildet. Sie begleiten Schulklassen aus der Region durch die Ausstellung. An zwei Sonntagen bieten sie darüber hinaus öffentliche Führungen an. Die Wanderausstellung „Lasst mich ich selbst sein“ des Anne-Frank-Zentrums erzählt die Lebensgeschichte des Mädchens mit dem weltberühmten Tagebuch. Darüber hinaus fragt sie: Was geht mich das heute an? Was kann ich tun, gegen Rassismus, Ausgrenzung und Hass?

Anmeldung bis zum Samstag vorher bei Maria Hönig, maria.hoenig[at]stiftung-st-anna.de

Installation: 
SCHATTEN-INSTALLATION
18. – 28. März 2022 tagsüber

Kornhausplatz Leutkirch

Der Kornhausplatz. Schauplatz öffentlichen Lebens in Leutkirch. Wer kennt das Bild des halb abgerissenen „Schatten“, jenes Gebäudes, das der jüdischen Familie Gollowitsch gehörte und zu NS-Zeiten zwangsenteignet wurde? Aus der Abrissgrube entstand dieser Platz, zu dem heute die sechs Stufen neben den Fahnenmasten hinunter führen. An diesen hängen dankenswerterweise neben der Deutschlandfahne nun die Flaggen befreundeter Nachbarstaaten. Mit einer Installation wird auf den „Schatten“ und seinen Abriss aufmerksam gemacht.

Rückfragen und weitere Infos: Maria Hönig, maria.hoenig[at]stiftung-st-anna.de,         Telefon: 0151 – 750 627 91
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.