Veranstaltungen in Memmingen/Unterallgäu

Fest der Kulturen
Sa, 29.06.2024, 12:00 - 20:00 Uhr

Die 45. Fest der Kulturen auf dem Schrannenplatz

Kinderprogramm, internationale Musik, Kultur und Kulinarik!

Der Integrationsbeirat der Stadt Memmingen lädt am 29.06.2024 die gesamte Bürgerschaft zu einem gemeinsamen Tag mit Kinderprogramm, Musik, Vorführungen und internationaler Küche auf dem Schrannenplatz ein.

Kulinarisches können die Gäste schon ab 12 Uhr genießen. Um 13 Uhr eröffnen Oberbürgermeister Jan Rothenbacher und die Vorsitzende des Integrationsbeirats, Patricia Isac, gemeinsam das Festprogramm. Bis 20 Uhr erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Für das leibliche Wohl sorgen 12 Essenstände und eine Getränkeinsel.

Eintritt frei!
 

Veranstaltung: 
1. Memminger Wochen der Vielfalt 
Von 17.09.2023 bis 3.10.2023.

Die Eröffnung ist am Sonntag, 17.09.2023 um 17:00 Uhr am Martin-Luther-Platz.

Mit großer Freude durfen wir Sie zu den 1. Memminger Wochen der Vielfalt einladen.
Miteinander ins Gespräch zu kommen, einen Blick füreinander zu gewinnen und ein „Wir“ zu werden. Mit diesen Anliegen stellte der Integrationsbeirat den organisatorischen Rah-men der Veranstaltungstage zur Verfügung. Und er wurde gerne angenommen.
Von 17. September bis 3. Oktober findet ein vielseitiges Programm mit Kunstprojekten, Lesungen, Ausstellungen und weiteren kreativen Formaten statt. 

Das Programm finden Sie hier: 

https://vielfalt.memmingen.de/
 

Online- Vortrag: 
So agiert der rechte Untergrund im Allgäu
Mo, 25. April 2022, 18:00 Uhr

Online

Referent: Sebastian Lipp, Journalist und Chefredakteur bei Allgäu ⇏ rechtsaußen

Das Allgäu ist für viele Menschen nicht viel mehr als eine schmucke Urlaubsregion: grüne Wiesen, weißblauer Himmel, die Berge am Horizont, die Kühe vor der Nase. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt:
Hier gibt es auch einen braunen Sumpf. Und der reicht zurück bis in die 90er Jahre. Was damals noch einem braunen Schlägertrupp glich, hat sich inzwischen professionalisiert und seinen Einfluss bis in die bürgerliche Gesellschaft hinein ausgedehnt.

Mittels sogenannter Corona-Demos oder »Spaziergängen« gelang es jüngst Nazis, Reichsbürgern und Verschwörungsgläubigen, auch viele Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in Ihren Bann zu ziehen. Auch Teile der Allgäuer Ökoszene drohen nach Rechts zu kippen. Und überall mischt die AfD mit, die längst in allen Parlamenten angekommen ist und auch kommunal vielerorts zunehmend Einfluss auf die Gestaltung unserer Gesellschaft nimmt und den Rechtsruck weiter voran treibt.

Wie gefährlich ist diese Szene wirklich und wie können wir ihr wirksam begegnen?


Sebastian Lipp recherchiert und berichtet als Journalist für verschiedene Medienhäuser, darunter Zeit online, der Bayerische Rundfunk und einige Tageszeitungen. Sein Schwerpunkt: Die Umtriebe von Neonazis und anderen Rechtsradikalen vor allem in Bayern und Württemberg. Als Chefredakteur bei Allgäu ⇏ rechtsaußen sieht er bei der dortigen Szene besonders genau hin. Im Mai 2019 zeichnete ihn der Bayerische Journalistenverband für die von ihm herausgegebene umfangreiche Recherche zum rechten Untergrund im Allgäu mit einem Preis zum Tag der Pressefreiheit aus.

Kostenfrei. Anmeldung unter stefanie.marzall[at]fwa-schaffenslust.de
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.